Der Blog zu Webdesign, Homepageerstellung, Online-Marketing und Social Media Marketing

Facebook-Titelbilder: Jetzt auch mehr als 20 Prozent Text erlaubt

fanpage-190x114Bis zum März diesen Jahres war es nach den Facebook-Richtlinien untersagt, im Titelbild Hinweise auf Rabatte oder Preise, Handlungsaufforderungen und Kontaktinformationen zu verwenden. Kontrolliert oder gar geahndet wurde das jedoch kaum. Und selbst wenn, bestand die „Strafe“ lediglich darin, dass Facebook das Titelbild gelöscht hat und man ein neues Bild hochladen musste.

Geblieben war die Vorgabe, dass die Titelbilder nicht mehr als 20 Prozent Text enthalten dürfen. Wie Andreas Weck auf t3n.de aktuell berichtet, wurde nun auch diese Einschränkung aufgehoben. Ob es allerdings klug ist, das Cover-Foto zur Werbeplattform umzufunktionieren, sei dahingestellt.

Jan Firsching macht sich auf futurebiz.de für Zurückhaltung stark, weil „Das Titelbild einer Seite den Nutzern eine Botschaft abseits von Flyern und Werbeplakaten übermitteln soll und Links in Titelbildern sinnfrei weil nicht klickbar sind.“

 

Ausnahme für Werbeanzeigen

Für Werbeanzeigen gilt die 20-Prozent-Richtlinie nach wie vor. Wobei die Definition, wann diese 20 Prozent erreicht sind, reichlich verwirrend und schwierig zu überprüfen ist. Wie werden z.B. Firmenlogos oder andere grafische Elemente mit Text bewertet?

Anscheinend ist der Interpretationsspielraum für Facebook hier sehr groß. Mein eigenes Titelbild kann ich jedenfalls derzeit nicht für Werbung nutzen – obwohl es wirklich nicht textlastig ist.

 

Fazit

Die Neuregelung erleichtert allen Fanpage-Betreibern die Gestaltung eines attraktiven Titelbildes. Trotzdem sollte man es nicht übertreiben und immer daran denken, dass der erste Eindruck entscheidet. Und wer das Titelbild für Werbemaßnahmen einsetzen möchte, kommt an der 20-Prozent-Regel ohnehin nicht vorbei.

Ich muss mich also wohl oder übel demnächst auch an die Neugestaltung machen…

Veröffentlicht in: Social Media Marketing


Schlagworte:

2 Kommentare

  1. Horst Ritter 10. Juli 2013

    Na dann brauchen manche Firmen keine Webseite mehr ???

    Antworten
    • Erich Weber 10. Juli 2013

      Ganz im Gegenteil Herr Ritter. Facebook kann nur unterstützend wirken und dazu beitragen, neue Kunden abseits der Suchmaschinen zu gewinnen.

      An der Website kommt heute trotzdem keine Firma mehr vobei…

      Antworten

Beitrag kommentieren