Der Blog zu Webdesign, Homepageerstellung, Online-Marketing und Social Media Marketing

Welcome Google Keyword-Planer, Goodbye Keyword-Tool

adwords-keyword-planer-190x77In den letzten Jahren war das Google Keyword-Tool für die meisten Webmaster und Webseitenbetreiber die erste Anlaufstelle wenn es darum ging, nach Suchbegriffen zu recherchieren oder Einschätzungen zu Wettbewerbssituation und Suchvolumen zu erhalten.

Und mit dem Traffic Estimator bot Google ein Instrument an, mit dem die voraussichtliche Leistung von Keywords auf der Basis von Budgets und Klickpreisen ermittelt werden konnte.

Auch wenn das Keyword-Tool in erster Linie für die AdWords-Kunden entwickelt wurden, war es im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung millionenfach fester Bestandteil der Recherchen.

Damit ist es jetzt vorbei, denn auf beide muss man in Zukunft verzichten und sich stattdessen mit dem neuen Keyword-Planer anfreunden.

adwords-keyword-planer-600x205

 

Was ändert sich?

Die schlechte Nachricht vorweg: Während das Keyword-Tool in der Vergangenheit frei zugänglich war, wird der Keyword-Planer zukünftig nur noch für eingeloggte AdWords-Kunden verfügbar sein. Viele Kunden ohne AdWords-Account werden damit von der Nutzung ausgeschlossen.

Ansonsten hält sich Licht und Schatten aus meiner Sicht die Waage.

Positiv sind auf jeden Fall die zahlreichen, einfach zu bedienenden Filtermöglichkeiten, mit denen man z.B. den Durchschnitt der monatlichen Suchanfragen auf der Basis ausgewählter Zielregionen anzeigen lassen kann. Und auch die Verknüpfung von Keywords aus verschiedenen Listen ist eine sehr hilfreiche Option, musste man dazu doch bisher auf andere Tools ausweichen.

Inwieweit es hilfreich ist, dass der Keyword-Planer nur noch Statistikdaten für den Übereinstimmungstyp „Genau passend“ ausweist, wird sich in der Praxis zeigen. Einige Magenschmerzen bereitet mir jedoch die Aussage von Google, dass ich durch den Login in meinen Account „personalisierte Ergebnisse und Schätzungen“ erhalten werde. Genau das möchte ich eigentlich nicht, denn dabei bleibt der Neutralität der Ergebnisse auf der Strecke.

 

Fazit

An den neuen Aufbau und die Bedienung wird man sich sicher schnell gewöhnen. Vieles geschieht intuitiv und durch die Speicherung der Pläne lassen sich die gesammelten Daten einer vorhergehenden Sitzung jederzeit wieder bequem aufrufen.

Persönlich gehe ich davon aus, dass wir im Moment noch nicht die Endversion des Keyword-Planers sehen, sondern uns auf weitere Anpassungen durch Google einstellen müssen. Auf eine ausführliche Beschreibung aller Funktionen habe ich deshalb verzichtet. Weitere Informationen gibt es in der AdWords-Hilfe. Empfehlenswert sind auch die Beiträge von Eckart Backofen auf dem WinLocal Blog und Lars Budde auf t3n.

Viel Erfolg mit dem neuen AdWords Keyword-Planer!

Erich Weber

Veröffentlicht in: Suchmaschinenmarketing (SEM), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Webdesign und Homepageerstellung


Schlagworte:

Beitrag kommentieren